Wild vor Wald? – Wolf vor Wild!

Seit Jahrzehnten schwelt dieser Streit zwischen Jagd und Forst: Die einen denken das Wild, andere, dass der Wald Vorrang haben sollte. Dahinter stecken zumeist handfeste Interessen, nicht selten finanzieller Art.

Hartmut Heinz aus Bahren gehört zu denen, die sich den Wolf zurück wünschen. Denn ohne kostspielige Metallzäune oder Kunststoff-Baumschutzhülsen bleibt kaum einer seiner ohne Förderung finanzierten und von ihm gepflanzten Bäume ohne Verbiss-Schaden.

Nur mit dem Wolf habe die natürliche Waldverjüngung eine Chance. Dieser werde dem Menschen zeigen, wie viel Wild in den Wald gehört.

Den vollständigen Artikel der Ostthüringer Zeitung finden Sie unter Nutzung dieses Links!


Quelle: Ostthüringer Zeitung am 16.9.2017: „Bahren: Warten auf den Wolf“ abgerufen am 18.9.2017

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)

Kommentar verfassen