Ausgestopfter „Kurti“ nun im Lüneburger Museum zu sehen

„Gründlicher kann man sich nicht an der Schöpfung rächen als mit einem solchen Präparat.“ An genau diese Zeile aus dem neuen und lesenswerten Buch „Wolfsfährten“ von Andreas Beerlage (hier!), die der Autor eigentlich dem 1904 in der Lausitz erschossenen „Tiger von Sabrodt“ widmete, musste ich denken, als ich nun das Foto der Ausstellungseröffnung in Lüneburg mit dem Präparat des ersten in Deutschland offiziell „entnommenen“ Wolfs sah.

Ansonsten ist die fach- und sachgerechte Aufklärung über die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland sicherlich das Gebot der Stunde.

Aber sehen und lesen Sie selber!


Quelle: LZonline, www.landeszeitung.de: Artikel vom 28.10.2017: „Museum thematisiert Rückkehr des Wolfs“, abgerufen am 31.10.2017


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)

 

Kommentar verfassen