Schiss vor der Holzbarriere

Bereits vor einigen Monaten berichtete Holger Hackendahl auf op-online.de über Miriam Diel. Die an der Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität studierende Biowissenschaftlerin forschte im Klein-Auheimer Wildpark daran, welche Barrieren Wölfe wirkungsvoll davon abhalten, an ihr Futter zu gelangen.

Ihr Ergebnis klingt überraschend: Es ist ein Lattenzaun. Genauer gesagt: An Seilen aufgehängte Holzstücke bilden für die Wölfe offenbar eine wirkungsvolle Barriere!

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht!

Warum Wolfsmonitor erst jetzt auf dieses Forschungsergebnis hinweist? Ganz einfach: Seinerzeit wurde es offensichtlich übersehen!


Quelle: op-online.de am 12.7.2017: „Was könnte Schafe vor Wölfen schützen?“, abgerufen am 7.11.2017

Kommentar verfassen