Niedersachsen: Vorerst keine Wölfe ins Jagdrecht – Deichregionen dennoch ohne Wölfe?

Die Koalitionsverhandlungen in Niedersachsen kamen nun offenbar zu ersten Ergebnissen, die auch die Wölfe betreffen. Demnach sollen die Beutegreifer in diesem Bundesland vorerst nicht ins Jagdrecht übernommen werden, dort jedoch, wo Deiche stehen, soll es künftig leichter werden, verhaltensauffällige Wölfe zu vergrämen oder auch zu töten.

Außerdem sollen Tierhalter bei einem begründeten Verdacht auf einen Wolfsriss künftig rasch eine Abschlagszahlung erhalten.

Den vollständigen Artikel von T-Online lesen Sie unter Nutzung dieses Links!


Quelle: dpa über T-Online: „SPD und CDU wollen schnellere Entschädigung bei Wolfsrissen“ am 11.11.2017 um 19:49 Uhr, abgerufen am 11.11.2017

Kommentar verfassen