„Offener Brief“ des NABU an Stefan Aust über dessen „absurde Behauptungen“

Nicht nur der Autor dieses Wolfsblogs wunderte sich über den einseitigen Beitrag mit dem Titel „Edle Bestien“ von Stefan Aust am 6. September in der „Welt am Sonntag“ (WamS) und am selben Abend dann zur besten Sendezeit über die Reportage mit dem Titel „Hilfe-hurra die Wölfe kommen: Die Rückkehr der Raubtiere nach Deutschland“ beim Spartensender „N24“ (zum entsprechenden Wolfsmonitor-Kommentar werden Sie hier weitergeleitet).
Auch der Geschäftsführer des Naturschutzbundes Deutschland (NABU), Leif Miller, sah sich gestern aufgrund der irreführenden Beiträge dazu veranlasst, in einem „Offenen Brief“ an die beiden verantwortlichen Autoren Stefan Aust und Detlev Konnerth auf die augenscheinlichen Defizite hinzuweisen und einige interessante Fakten zu ergänzen. Miller findet in diesem Brief deutliche Worte und wirft Aust und Konnerth vor, deutlich gegen den Pressekodex verstoßen und die notwendige journalistische Sorgfaltspflicht vernachlässigt zu haben.

Den „Offenen Brief“  von Leif Miller an Stefan Aust können Sie unter Nutzung dieses Links einsehen! (Quelle: www.nabu.de)


(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen!)

Kommentar verfassen