Niedersachsens Umweltminister: „Der Koalitionsvertrag steht, aber man muss sich an die Gesetze halten“…

Niedersachsens neuer Umweltminister Olaf Lies gab nun der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) ein Interview. Im Fokus der tendenziell boulevardhaften Fragen („Also keine neue Ausrottung?“;…“Also entwickeln Sie einen Abschuss-Leitfaden“;…“ Sie könnten das Tier ins Jagdrecht aufnehmen“ …): Der Wolf.

Und auch die Antworten des Ministers klingen in Teilen „gewöhnungsbedürftig“: („Der Koalitionsvertrag steht, aber man muss sich an die Gesetze halten“;… „Die Frage ist, wie und mit welchen Instrumenten wie zum Beispiel mit Vergrämung wir Gebiete wolfsfrei halten könnten“; …„Als Zweites müssen wir den Schutz für Nutz-/Weidetiere sicherstellen. Weil der Wolf geschützt ist, sind unsere Möglichkeiten allerdings eingeschränkt“ (hä??); …)…

Als gäbe es den Wolf dort erst seit gestern…

Unter Nutzung dieses Links finden Sie zum Interview der NOZ mit Olaf Lies!


Quelle: NOZ am 13.12.2017: “Lies: „Der Wolf ist hier, und er wird bleiben“ von Klaus Wieschemeyer, abgerufen am 13.12.2017

Kommentar verfassen