Als Finalist beim Ergo-Blog-Award! … die ersten drei Tage…

Ich möchte allen, die mir beim Online-Voting des Ergo-Awards bereits ihre Stimme gegeben haben, einen kleinen Einblick in den Verlauf der Award-Abstimmung und in meine „Gedankenwelt“ dazu anbieten. Ich glaube, das schulde ich Euch!
Zuerst einmal: Danke für Eure Stimme! Es ist schön für mich zu wissen, dass das Wolfsmonitor-Projekt bereits nach gut einem halben Jahr „fruchtet“ und von Euch wertgeschätzt wird! Wir haben nun gemeinsam beim Award einen fulminanten Start hingelegt. Einen ganzen halben Tag belegten wir den zweiten von zwanzig Plätzen im Ranking. Das sah richtig gut aus! Bis dann die anderen Teilnehmer auch aktiv wurden….

Es scheint bei diesem Award bislang darauf hinauszulaufen, dass die Finalisten selbst ihre Leser und die ihnen nahestehenden Menschen dazu ermuntern müssen, für sie zu Voten. Das erkennt man daran, dass die Stimmenzahl mancher Teilnehmer zeitweise gar nicht, und dann nach einer Aktion plötzlich sprunghaft ansteigt.

Ich bin eigentlich jemand, der andere ungern um Hilfe bittet, komme aber wohl nicht umhin, es den anderen Finalisten gleich zu tun. Eigentlich habe ich in meiner unendlichen Naivität nämlich etwas anders erwartet. Ich bin stillschweigend davon ausgegangen, dass die ausrichtende Versicherungsgruppe selbst den Award öffentlich bewirbt. Aber vielleicht kommt das ja noch. Bisher haben allerdings diejenigen Blogger die besseren Startvoraussetzungen, die schon einige Jahre aktiv und aus diesem Grunde bereits bekannter sind und schon viele Leser haben.

Manche Blogs sind aber – das muss man neidlos anerkennen – wirklich auch aus sich heraus sehr stark! Da sind wahrhaftig nennenswerte Beiträge und Projekte aus den vielfältigsten Bereichen im Finale dabei. Es ist spannend, sich das einmal näher anzusehen! Also, falls Ihr gerade nichts vorhabt….

Manchmal bin ich beim Lesen der anderen Beiträge ernsthaft gerührt. Da sind einige Blogger dabei, die aufgrund gesundheitlicher oder schicksalhafter Rückschläge ihren Weg zurück ins aktive Berufsleben suchen. Andere sind ganz bewusst aus dem beruflichen „Hamsterrad“ ausgestiegen. Wieder andere machen einfach „ihr Ding“. Interessante Menschen, wirklich!

Natürlich wird der heute schon fast uneinholbare Spitzenreiter Torsten auch am Ende verdient zur Spitzengruppe gehören, da bin ich mir sicher. Er schafft es gekonnt, einen direkten Draht zu seinen Lesern aufzubauen. Liest man seine sehr persönlich gehaltenen Beiträge, so glaubt man unmittelbar, es mit einem guten Freund zu tun zu haben. Mein persönlicher Favorit ist allerdings – bis heute an den abgegebenen Stimmen jedoch noch nicht zu erkennen – Carina mit ihrem Blog „Um 180 Grad“. Warum ich sie am Ende vorne sehe? Schaut Euch den Blog einfach mal an….hier der Link!

So, vielleicht hast du ja selbst Lust darauf bekommen, mit deiner Stimme das Award-Ergebnis noch zu verändern? Jeder, der eine E-Mail-Adresse hat, kann teilnehmen. Wo? Hier findest du den Link zur Abstimmung: https://blog.ergo.de/de/Mut-Machen/1510/Dein-Weg-2015-Wer-soll-gewinnen.aspx

Oder drück einfach auf dieses Banner…

Ergo Logo 7

Natürlich würde ich mich freuen, wenn du mir eine deiner drei Stimmen geben würdest, soweit du das noch nicht getan hast. Wäre doch toll, wenn wir das Thema Wölfe gemeinsam etwas mehr in den öffentlichen Fokus rücken könnten, oder? Andersherum wäre es doch schade, wenn uns das nicht gelänge. Also nimm teil! Bis zum 1. November ist das noch möglich!


Beste Grüße
Jürgen Vogler

Kommentar verfassen