Kontaktbüro informiert: Streunender Wolfshund bei Leipzig!

Das Kontaktbüro der Wolfsregion Lausitz informiert mit heutigem Datum (im Wortlaut):

„Seit dem 26.03.2016 gehen beim Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Leipzig, und dem Sächsischen Wolfsmanagement täglich Sichtungsmeldungen eines „Wolfes“ ein. Die meisten Meldungen kommen aus der Region um Pegau und Wiederau. Einige Beobachter haben das Tier fotografiert, sodass die Meldungen überprüft werden konnten. Auf diesen Bildern ist zu erkennen, dass es sich um einen wolfsähnlichen Hund, vermutlich der Rasse Tschechoslowakischer Wolfshund, handelt und nicht um einen Wolf.

Der weibliche Hund ist sehr wolfsähnlich gefärbt, sehr schlank und etwa so groß wie ein Deutscher Schäferhund. Vermutlich ist das Tier dem Besitzer entlaufen oder wurde ausgesetzt.


Aufgrund des sehr wolfsähnlichen Aussehens wird die Hündin häufig als „Wolf“ angesprochen. Da der Hund oft auf naher Distanz an der Straße oder im Ort gesehen wird sorgt dies teilweise für eine gewisse Verunsicherung.

Falls Sie den Hund sehen oder eventuelle Informationen zum Besitzer des Tieres haben, melden Sie sich bitte beim Ordnungsamt der entsprechenden Gemeinde oder Stadt.“

Quelle: Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“, www.wolfsregion-lausitz.de, Artikel: „Streunender Wolfshund südlich von Leipzig“ vom 30.03., abgerufen am 30.03.2016, hier der Link!

Kommentar verfassen