NABU in NRW bietet Beratung für Schaf- und Ziegenhalter an!

Nachdem am Osterwochenende einige Ziegen im Kreis Lippe von einem Wolf gerissen wurden – es handelte sich dabei gleichzeitig um den vierten offiziell bestätigten Wolfsnachweis in Nordrhein-Westfalen seit 2009 – bietet der NABU Schaf- und Ziegenhaltern nun Beratung beim Aufbau wolfssicherer Zäune an. 


„Auch wenn von den jüngsten Fällen lediglich der Ziegenriss im Kreis Lippe dem Wolf zuzuschreiben ist, sollte der Herdenschutz grundsätzlich gerade auch im Hinblick auf wildernde Hunde verbessert werden“, erklärte Thomas Pusch, Sprecher des Landesfachausschusses Wolf (LFA) im NABU-Nordrhein Westfalen.

Zur vollständigen Meldung des NABU-NRW werden sie hier weitergeleitet!

Der Landesfachausschuss Wolf in Nordrhein-Westfalen betreibt auch eine eigene Webseite. Diese finden Sie hier!

Quelle: www.nrw.nabu.de, Beitrag:“Rückkehr des Wolfes erfordert effektiven Herdenschutz“ vom 29.03.2016, abgerufen am 31.03.2016, hier der Link!

Kommentar verfassen