Neunter Wolfsnachweis in Nordrhein-Westfalen

Einen weiteren Nachweis für die Anwesenheit von Wölfen in Nordrhein-Westfalen erbrachten nun genetische Untersuchungen, die vom Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen (Hessen) an Proben von zwei toten Schafen aus der Gemeinde Borchen im Kreis Paderborn vorgenommen wurden.

Damit liegt nun der offiziell neunte Nachweis eines Wolfs in NRW seit dem Jahr 2009 vor.

Am Vormittag des 30. März wurden auf einer Weide bei Borchen zwei tote und ein verletztes Schaf aufgefunden. Der örtlich zuständige Luchs- und Wolfsberater für den Kreis Paderborn nahm den Fall zu Protokoll und sorgte dafür, dass die Tiere vom Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamt Ostwestfalen-Lippe untersucht werden. Dort wurde dann die weiterführende DNA-Analyse durch das Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen veranlasst.

Die vollständige Pressemeldung des „Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen“ mit Hintergründen und Verhaltenshinweisen können Sie hier einsehen!

(Quellen: Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen, www.wald-und-holz.nrw.de, Pressemeldung vom 13.5.2016: „LANUV bestätigt neunten Wolfs-Nachweis in NRW“, abgerufen am 15. Mai 2016, hier der Link!

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com)

Kommentar verfassen