Wolf „Kurti“ war vor Abschuss gesund

In einer kürzlich veröffentlichten Pressemeldung des Wolfsbüros beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) heißt es (im Wortlaut):

Das Wolfsbüro des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) hat am Freitag über den ersten Zwischenstand der Untersuchungen des am 27. April 2016 letal entnommenen Wolfes MT6 informiert. Demnach hat das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin mitgeteilt, dass bei dem Tier keinerlei Hinweise auf eine Infektionskrankheit und bislang auch keine Anzeichen auf andere Erkrankungen gefunden wurden. Mit dem Abschluss der Untersuchungen wird erst in einigen Wochen gerechnet.“

Quelle: Wolfsbüro des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, NLWKN, www.nlwkn.niedersachsen.de, „Wolfsbüro des NLWKN: Abschluss der Untersuchung erst in einigen Wochen – Presseinformation vom 13. Mai 2016“, abgerufen am 16.5.2016, hier der Link!

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com, hier der Link!

Kommentar verfassen