Brandenburgs neuer Jagdpräsident: Fragwürdiger Einstand

Er nehme es „in Kauf, Stachel im Fleisch derer zu sein, die andere, beziehungsweise gegensätzliche Interessen vertreten“, wird Dr. Dirk-Henner Wellershoff als neuer Jagdpräsident Brandenburgs in einer Pressemeldung zitiert, die im Mai 2016 auf der Webseite des Deutschen Jagdverbandes (DJV) veröffentlicht wurde.(*1)

Nur einen Monat und einen Antrittsbesuch bei Ministerpräsident Woidke später liest sich das in Bezug auf die Wölfe dann auch bereits so: „Offiziell wird die Zahl der Wölfe in Brandenburg auf bis zu 140 geschätzt. Der Jagdverband zweifelt diese Zahl jedoch an, geht von einer höheren Population aus.“(*2)

Na das kann ja noch heiter werden…

Herzlichst

Ihr

Jürgen Vogler

(Quellen: (1) DJV, www.jagdverband.de, PM vom 09.05.2016: „LJV Brandenburg wählt neuen Präsidenten“, abgerufen am 24.6.2016, hier der Link!, (2) Märkische Allgemeine, www.maz-online.de vom 22.6.2016: Artikel:“Jäger warnen vor Wolfsboom in Brandenburg“, abgerufen am 24.6.2016, hier der Link!)

Kommentar verfassen