Neuer Medienpreis fällig?

Woanders gibt es sie bereits. Negativpreise wie der „Goldene Vollpfosten“ (ZDF-Heute-Show) oder die „Gurke des Tages“ (Tageszeitung).

 


 

Ich glaube, auch die deutschen Wolfsschutzorganisationen, die Wolfs-Communities der Sozialen-Medien und andere interessierte Wolfsfreunde sollten gemeinsam einen eigenen Medienpreis für die abwegigsten und irreführendsten Pressemitteilungen und Berichte über unsere heimischen Wölfe ausloben:

Zum Beispiel die „goldene Wolfslosung“. Oder so….

Es gäbe zurzeit mehrere Anwärter für diesen Preis. So zum Beispiel diese aktuelle Meldung der Bild-Zeitung (*1) hier:

„Streunen bald Wölfe durch die Hamburger Innenstadt? – Erster Wolf 36 km vor dem Gänsemarkt!“

Zur Antwort auf diese Frage hier klicken!

(Quelle: (*1) Bild/ Regional/Hamburg, www.bild.de, Artikel vom 4.8.2016: „Vom Jäger erwischt – Erster Wolf 36 km vor dem Gänsemarkt!“, abgerufen am 4.8.2016, hier der Link!)

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

Kommentar verfassen