Herdenschutzhelfer gesucht – WikiWolves-Hilfseinsätze im Oktober 2016

Im Oktober plant WikiWolves (*1) Hilfseinsätze bei vier Schäfereien in Mecklenburg-Vorpommern, für die noch tatkräftige Unterstützung gesucht wird. Die Aktionen richten sich an alle Freiwilligen, die Lust haben mitzumachen und nicht zwei linke Hände haben. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Termine:

8./9. Oktober: Hilfseinsatz bei Schäferei bei Neukalen – Hier sollen Stellnetze auf Vordermann gebracht werden und entlang eines Flussufers Zaunpfähle gesetzt werden. Auch Kinder sind herzlich willkommen – die Schäferei ist sehr ruhig gelegen und bietet viel Platz zum Rumstreunern.

15./16. Oktober: Hilfseinsatz bei Schäferei bei Schwerin. Je nach Wetterlage werden Zäune gebaut oder die Scheune repariert, die durch einen Tornado zerstört wurde – Wölfe sind nicht die einzige Herausforderung für Schäfer. Hier gibt es Schwarznasenschafe, d.h. die Aktion ist eine gute Gelegenheit die berühmte Rasse aus dem Schweizer Wallis mal persönlich kennenzulernen.

22./23. Oktober: Hilfseinsatz bei Schäferei bei Bützow. Hier sollen Festzäune gebaut werden. Zum Setzen der Zaunpfähle suchen wir noch ein paar starke Männer und Frauen! Interessierte können eine Menge über Hütehunde und die Zucht von Dorperschafen lernen.

29./30. Oktober: Hilfseinsatz bei Schäferei im Lassaner Winkel bei Anklam. Hier sollen Weiden und Weidezäune auf Vordermann gebracht werden. Die Schäferei hat schwarze Ostfriesische Milchschafe und stellt eigenen Käse her. Auch diese Aktion bietet sich sehr gut für Freiwillige an, die ihre Kinder mitbringen wollen.

Anmeldungen bitte rechtzeitig ein paar Tage vor der Aktion. Freiwillige sollten unbedingt eine Haftpflichtversicherung haben. Weitere Informationen zu Fahrtkosten und Versicherungen erfahrt Ihr auf Anfrage.

Außerdem:

  • Freiwillige Helfer gesucht im Raum Buchholz-Schneverdingen-Rotenburg-Zeven
    Ein ökologischer Landschaftspflegebetrieb mit Heidschnucken, ein paar Ziegen und Herdenschutzhunden am Rande der Lüneburger Heide freut sich über Freiwillige aus der Region, die Lust und Zeit haben, hin und wieder bei Arbeitsspitzen unterstützend zur Seite zu stehen. Der Betrieb arbeitet ausschließlich mit Stellnetzen, was mit einem täglichen Mehraufwand für den Herdenschutz verbunden ist. Egal ob geländegängige Rentner, Studenten, wetterfeste Städter – jede/r, der/die sich körperlich fit fühlt und Lust hat, praktische Erfahrung in Herdenschutz und Schafhaltung zu sammeln, ist willkommen! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
  • Lassaner Winkel: Praktikant/in gesucht für mind. 3 Monate (gerne länger) auf ökologischem Milchschafbetrieb mit eigener Käserei und Bäckerei!
  • Freiwillige gesucht in der Elbtalaue: Schäferei mit mehreren Schafherden, Ziegen, Rindern, Eseln, Wasserbüffeln, Pferden und Herdenschutzhunden braucht dringend kurzfristige Unterstützung. Schon kurze Einsätze (Wochenende) wären eine Hilfe, längerfristig (Praktikum) wäre noch besser. Führerschein ist obligatorisch.

 

Kontakt: Nathalie Soethe (nordost@wikiwolves.org); weitere Infos zur Initiative unter www.wikiwolves.org

(Quelle: (*1) WikiWolves – Freiwilligeneinsätze im Herdenschutz, www.wikiwolves.org, Punkt Altuelles, abgerufen am 4.10.2016, hier der Link!)

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

Kommentar verfassen