Landkreis Stade jetzt „Förderkulisse Herdenschutz“

Gestern, am 4. Oktober, veröffentlichte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in einer Pressemitteilung, dass nun auch der Landkreis Stade zur „Förderschutzkulisse Herdenschutz“ gehört. Somit werden nun auch dort präventive Maßnahmen zum „wolfsabweisenden Herdenschutz“ gefördert. (Die NLWKN-Meldung im Wortlaut):

„Landkreis Stade gehört jetzt zur Förderkulisse Herdenschutz“

Prävention zum wolfsabweisenden Herdenschutz wird gefördert / Presseinformation vom 4. Oktober 2016

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Wolfspopulation wurde die „Förderkulisse Herdenschutz“ um den Landkreis Stade erweitert. Das teilte das Wolfsbüro des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) mit. Ab sofort haben die Nutztierhalter von Schafen, Ziegen und Gatterwild die Möglichkeit, Präventionsmaßnahmen zum wolfsabweisenden Herdenschutz durch das Land Niedersachsen gefördert zu bekommen. Im Landkreis Stade wurden bisher noch keine territorialen Wölfe nachgewiesen. „Das Territorium des Rudels Cuxhaven liegt aber so nah an der Landkreisgrenze, dass wir aufgrund neuester Daten aus dem Monitoring vorbeugend den Landkreis Stade mit in die Förderkulisse aufgenommen haben“, heißt es aus dem Wolfsbüro.

Obwohl die Wölfe sich im Wesentlichen von Wildtieren ernähren, kommt es doch hin und wieder zu Nutztierrissen und dadurch zu Konflikten mit Tierhaltern. Um diese Konflikte zu mindern und um in der Bevölkerung die Akzeptanz für diese zurückkehrende Tierart zu fördern, hat das Niedersächsische Umweltministerium im November 2014 die „Richtlinie Wolf“ erlassen. Diese sieht sogenannte „Billigkeitsleistungen“ zum finanziellen Ausgleich bei Nutztierrissen vor und bietet finanzielle Unterstützung bei Präventionsmaßnahmen in Form einer vorsorglichen Beschaffung von wolfsabweisenden Schutzzäunen und Herdenschutzhunden. Das Wolfsbüro berät zum Thema Präventionsmaßnahmen und Herdenschutz. Hier werden die Anträge auf Präventionsmaßnahmen und die Auszahlung von Zuwendungen bearbeitet.

Über die Fördermöglichkeiten informiert der NLWKN hier:

http://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/themen/natur_landschaft/foerdermoeglichkeiten/richtlinie_wolf/richtlinie-wolf-129504.html

Informationen zu den einzelnen Rudeln in Niedersachsen gibt es hier:

http://www.wildtiermanagement.com/wildtiere/haarwild/wolf/wolfsnachweise_in_niedersachsen/

Ansprechpartnerin:
Herma Heyken

NLWKN-Direktion
Pressesprecherin
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden

Quelle: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, www.nlwkn.niedersachsen.de, Presseinformationen, abgerufen am 05.10.2016, hier der Link!

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)

Kommentar verfassen