Wolfsnachweis in der Samtgemeinde Fürstenau (Landkreis Osnabrück)

Das Ergebnis einer Genanalyse sowie mehrere Fotos und zahlreiche weitere entdeckte Spuren in den vergangenen Monaten bestätigten nun die Anwesenheit eines vorher noch nirgendwo in Deutschland nachgewiesenen Wolfes aus Polen im Grenzbereich der Ortsteile Ohrte und Hartlage in der Samtgemeinde Fürstenau.

Es handelt sich beim DNA-Nachweis um den dritten C1-Nachweis in diesem Jahr aus dem Landkreis Osnabrück, nachdem bereits in Ostercappeln und bei Gehrde Wölfe nachgewiesen wurden.

Martin Meyer Lührmann und der Leiter des Hegeringes Bippen, Andreas Dühne, mahnten die Bevölkerung ebenso wie Bernd Haverkamp, Arndt Eggelmeyer und Markus Rolf von der unteren Naturschutzbehörde des Landeskreises Osnabrück zu Recht zur Ruhe.

Weitere Hinweise aus der Bevölkerung nimmt Wolfsberater Arndt Eggelmeyer unter der Telefonnummer 0171 – 9034426 entgegen.


Quelle: NOZ, www.noz.de, Artikel von Jürgen Ackmann am 9.11.2016: „Damhirsch gerissen – Wolf aus Polen in der Gemeinde Bippen nachgewiesen“, abgerufen am 10.11.2016, hier der Link!

 

Kommentar verfassen