Wolfsfähe aus dem niedersächsischen Bippen auch im Kreis Wesel (NRW) nachgewiesen.

Die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) veröffentlichte auf der Webseite „Wildtiermanagement“ am 11. November eine neue Karte mit den aktualisierten Wolfsnachweisen aus dem nordwestlichen Bundesland.

Mit der Nr. 13 ist dort – in Ergänzung zur im Oktober veröffentlichten Karte – die kürzlich in Bippen (Landkreis Osnabrück) nachgewiesene Wolfsfähe mit einer hellblauen Markierung eingetragen worden.

Wolfsvorkommen in Niedersachsen, Stand: 11.11.2016 (Quelle: Landesjägerschaft Niedersachsen, Darstellung: Raoul Reding)
Wolfsvorkommen in Niedersachsen, Stand: 11.11.2016 (Quelle: Landesjägerschaft Niedersachsen, Darstellung: Raoul Reding)

Der entsprechende LJN-Kommentar lautet:

„Im Bereich Bippen (Landkreis Osnabrück) wurde im März und April 2016 jeweils ein Wolf anhand von Fotos nachgewiesen. Im Juli 2016 wurden Genetikproben von einem Damwildriss gesichert. Anschließende Untersuchungen bestätigten einen Wolf als möglichen Verursacher. Es handelt sich dabei um ein weibliches Individuum, welches bereits Ende April 2016 im Kreis Wesel in Nordrhein-Westfalen nachgewiesen wurde. Das Tier kann keinem derzeit bekannten Rudel zugeordnet werden. Weitere Untersuchungen sollen die Situation aufklären.“

Quelle: Wildtiermanagement Niedersachsen, www.wildtiermanagement.com, LJN-Karte „Wolfsvorkommen Niedersachsen“, Stand 11.11.2016, Darstellung: Raoul Reding, abgerufen am 13.11.2016, hier der Link!

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)

 

Kommentar verfassen