„Deutschlands wilde Wölfe“ – ein brillanter Bildband von Axel Gomille!

Schon seit mehreren Wochen ist Axel Gomilles Bildband „Deutschlands wilde Wölfe“ im Buchhandel erhältlich. Ein relativ kurzer Zeitraum, wenn man bedenkt, dass der Zoologe, Fotograf und Autor über viele Jahre in Deutschlands Wolfsgebieten unterwegs war, um die wunderbaren Fotos aufzunehmen, die er uns in diesem wunderbaren Bildband präsentiert.

Ich glaube, dass die Vorweihnachtszeit ideal ist, um dieses Qualitätswerk nochmals all denen in Erinnerung zu rufen, die auf eine passende Gelegenheit gewartet haben, jemanden zu beschenken oder sich sogar selbst beschenken zu lassen.


Die Fotos im Buch sind brillant, das lässt das Titelbild von Jürgen Borris bereits erahnen. Ja, auch einige andere Fotografen haben Bilder beigesteuert, die meisten Aufnahmen jedoch, immerhin ganze 140, stammen vom Autor selbst.

Axel Gomille: Deutschlands wilde Wölfe
Axel Gomille: Deutschlands wilde Wölfe, Frederking & Thaler Verlag, München

Die nicht zu üppigen Texte sind sehr informativ und dennoch meist persönlich gehalten, die Leserinnen und Leser dürften nach der Lektüre ein Gespür dafür entwickelt haben, an welchem Wegepunkten der Wolfsrückkehr wir heute in Deutschland angekommen sind.

Gomille verbreitet außerdem Optimismus. Ein Lichtblick zum Beispiel, als man lesen darf, dass ein Schäfer heute mitten im Wolfsgebiet lebt und mittlerweile davon überzeugt ist, dass er „seine“ Wölfe erziehen kann.

Natürlich kann ein gedrucktes Buch wegen seines Herstellungszeitraums nicht die topaktuellsten Informationen beherbergen. Das macht in diesem Fall aber überhaupt nichts. Anzumerken sei dennoch, dass wir bereits 3 Monate nach dem Erscheinungsdatum des Bildbandes in Deutschland schon von über 50 Wolfsrudeln sprechen dürfen.

Gomille lässt uns an seinen Einblicken und Eindrücken aus der Wolfsgeschichte und der Wolfsforschung teilhaben, er spricht so manche Empfehlungen aus (Spazieren gehen im Wolfsrevier), wirft einen Blick auf die Schattenseiten (illegale Wolfstötungen), präsentiert die nötigsten zoologischen Daten, aber auch weiterführende Tipps für all jene, die beim Lesen und Schauen mit dem Wolfsvirus infiziert wurden und ihr Wissen noch vertiefen wollen. Was nach dem „Genuss“ dieses Buches vermutlich eher die Regel und kein Einzelfall sein wird.

Auch bereits Kinder im späteren Grundschulalter dürften sich mitunter an den Texten erfreuen können, denn diese sind sehr verständlich gehalten. An den Bildern werden sie jedoch ganz sicher ihre pure Freude haben!

Für mich ist der Bildband, der sehr hochwertig daherkommt, ein absoluter Volltreffer! Er gehört meiner Ansicht nach auf den Tisch eines jeden Wolfsfreundes, wenn nicht sogar eines jeden Tierliebhabers!

Herzlichst

Ihr

Jürgen Vogler


Kurzinfo: (Weitere Infos durch einen Klick aufs Cover):

Axel Gomille
Deutschlands wilde Wölfe
168 Seiten, ca. 230 Abbildungen, Format 22,7 x 27,4 cm, Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-95416-147-8
€ [D] 29,99
€ [A] 30,90*
sFr 39,90

Zum Autor:

Axel Gomille ist Diplom-Biologe und Fotograf. Er studierte Zoologie in Frankfurt und Florida und arbeitet beim ZDF als Redakteur und Autor
mit dem Schwerpunkt Wildtiere und Artenschutz. Seine Tätigkeit als Fotograf und Filmemacher führte ihn in viele der schönsten
Naturreservate der Erde. Dabei interessiert ihn besonders, wie ein Nebeneinander von Menschen und Wildtieren im 21. Jahrhundert gelingen kann, denn wilde Tiere sind seine große Leidenschaft. Seine Fotoreportagen sind in internationalen Magazinen veröffentlicht worden, für seine Fotos und TV-Dokumentationen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Für dieses Buch hat er über einen Zeitraum von acht Jahren wildlebende Wölfe in Deutschland beobachtet.
Weitere Informationen: www.axelgomille.com

Kommentar verfassen