Landvolkvertreter fordern „geordneten Abschussplan“ für Wölfe

Es müsse mehr Verständnis für die moderne Landwirtschaft geben, zitiert die NWZ-Online den Präsidenten des Niedersächsischen Landkreistages Klaus Wiswe, der gleichzeitig kritisierte, dass viele Bauern nicht die Wertschätzung erführen, die sie seiner Ansicht nach verdienten.

Vielen Landwirten sei Tierschutz ein ernstes Anliegen. Diesen gebe es aber nicht zum Nulltarif.


Beim Wolf ist jedoch offenbar bei einigen Landvolkvertretern die Grenze des angeblich „ernsten Anliegens Tierschutz“ bereits erreicht. Für ihn wurde ein „geordneter Abschussplan“ gefordert…

Den vollständigen NWZ-Online-Artikel können Sie hier aufrufen!

 „Wer ein gutes Gewissen hat, der braucht sich um den Verlust der Wertschätzung der anderen nicht zu kümmern.“ (Arthur Schopenhauer, (1788 – 1860), deutscher Philosoph)


Quelle: NWZ-Online, www.nwzonline.de. Artikel vom 8.12.2016 von Elena Metz: „Landvolk warnt: Bauern nicht überfordern“, abgerufen am 8.12.2016, hier der Link!

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Hinweis: Keine Haftung für Links und Inhalte auf verlinkten Seiten!)

Kommentar verfassen