„Pumpak“

Pumpak“ wird ein Wolf im Oberlausitzer Dorf Teicha von der dortigen Bevölkerung genannt. Der in Polen im Mai 2015 geborene und offensichtlich gut genährte Wolfsrüde – Pumpak ist polnisch und heißt übersetzt „der Fette“ – humpelt seit November immer mal wieder durch das 200- Seelen- Dorf Teicha.


Laut Jana Endel vom Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz gebe es Berichte, wonach Pumpak im Welpenalter von Menschen gefüttert wurde. Deshalb gehe man davon aus, dass er im Siedlungsbereich nach Nahrung sucht.

Weitere Einzelheiten, wie beispielsweise einige Reaktionen aus der Bevölkerung Teichas, finden Sie hier!


Quelle: TAG 24, www.tag24.de, Bericht von Hermann Tydecks am 17.12.2016: „Er verhält sich unnatürlich: Der Problemwolf aus der Lausitz“, abgerufen am 19.12.2016, hier der Link!

Kommentar verfassen