BZ-Leserbrief: Wohlfarths Aussagen gehen „entschieden zu weit“ und sind „absurd“

Der Forderung Annette Wohlfarths, ihres Zeichens Geschäftsführerin des Landesschafzuchtverbandes Baden-Württemberg, den Wolf ins Jagdrecht aufzunehmen (Wolfsmonitor berichtete, hier!), widerspricht Hans-Peter Lederer aus Lörrach in einem Leserbrief in der Badischen Zeitung (BZ):

„Dass die Rückkehr des Wolfes für die hiesigen Schäfer Probleme mit sich bringt, wird niemand bestreiten. Wenn Frau Wohlfarth, Geschäftsführerin des Landesschafzuchtverbandes, aber von vornherein von Aufgabe der Schafhaltung redet, dramatisiert sie doch allzu sehr. Als Erstes sollte man sich fragen, weshalb in wesentlich ärmeren Ländern (Rumänien, Bulgarien, Slowenien, Italien) das Nebeneinander von Schafhaltung und Wölfen ganz gut funktioniert, obwohl (oder vielleicht gerade deshalb?) man dort schon immer mit dem Wolf leben musste.“…(Weiterlesen bei Badische Zeitung; hier der Link!)


Quelle: Badische Zeitung, www.badische-zeitung.de, Leserbrief von Hans-Peter Lederer: „Ein Gewinn für die vom Menschen schon sehr deformierte Natur“ vom 13. Januar 2017, abgerufen am 13.1.2017

 

Kommentar verfassen