Volles Haus beim NABU- Informationsabend über den Wolf in Osnabrück

Es waren vermutlich mehr als 200 Interessierte beim Wolfsabend anwesend, der unter der Überschrift „Der Wolf ist zurück – auch in unserer Region“ stand und am vergangenen Mittwochabend im Osnabrücker Museum am Schölerberg stattfand.

Die Organisatoren waren sogar noch nach dem Beginn der Veranstaltung damit beschäftigt, weitere Stühle in den Vortragssaal hinein zu tragen, so unerwartet groß war das Interesse am Thema.

Und das trotz der Champions League- Live- Übertragung eines Bayern-Spiels im Fernsehen. Ein volles Haus also am Schölerberg. Respekt!

Und auch das Programm selbst war ansprechend und informativ gestaltet. Die Referentenauswahl dementsprechend gelungen. Ein Wolfsbotschafter, ein Wolfsbeauftragter und ein Wolfsberater kamen ebenso zu Wort wie eine Schäferin, die gleichzeitig eine erfahrene Herdenschutz(hunde)-Spezialistin ist. Am Ende standen die fachkundigen Referenten dem Publikum – unter der Leitung von Moderator Rainer Comfere – zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Es blieb nicht verborgen, dass es sich beim Thema Wolf durchaus um ein sehr emotionales Thema handelt. Entsprechende Wortmeldungen im Diskussionsteil verdeutlichten das.

Und sie verdeutlichten auch, dass es immer noch einen immens großen Aufklärungsbedarf in weiten Teilen der Bevölkerung gibt. Und zwar genau in der Phase, in der sich der Landkreis Osnabrück gerade befindet. In der nämlich die Wölfe „bereits mal zu Besuch kamen“, sich aber offenbar noch nicht endgültig in der Region niedergelassen haben.

Mein Kompliment gilt den Veranstaltern um Andreas Peters und den unterstützenden Organisationen, wie zum Beispiel dem „Freundeskreis freilebender Wölfe“ und der „NABU-Landesarbeitsgemeinschaft Wolf (LAG Wolf).“ Das war für mich ein gelungener und „runder“ Informationsabend zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Und auch die Bayern haben das Spiel in der Champions League ganz gut ohne uns als Zuschauer gewuppt….

Nachfolgend einige in Bildern „aufgefangene“ Impressionen:


NABU-Wolfsbotschafter Hendrik Spiess vor vollem Haus (Foto: Vogler)
NABU-Wolfsbotschafter Hendrik Spiess vor vollem Haus (Foto: Vogler)
Der Hauptreferent des Abends: Jens Matzen (Koordinator Wolfsbetreuung in Schleswig-Holstein), Foto: Vogler
Der Hauptreferent des Abends: Jens Matzen (Koordinator Wolfsbetreuung in Schleswig-Holstein), Foto: Vogler
Moderator Rainer Comfere (Foto: Vogler)
Moderator Rainer Comfere (Foto: Vogler)
Auf dem Podium: Links Wolfsberater Olaf Göpfert und rechts Nicole Benning von der Schäferei Wümmeniederung (Foto: Vogler)
Auf dem Podium: Links Wolfsberater Olaf Göpfert und rechts Nicole Benning von der Schäferei Wümmeniederung (Foto: Vogler)
Nicole Benning: "Herdenschutzhunde und Pferde sind kein Widerspruch"... (Foto: Vogler)
Nicole Benning: „Herdenschutzhunde und Pferde sind kein Widerspruch“… (Foto: Vogler)
Der Ausstellungsstand des NABU Osnabrück, rechts der 1. Vorsitzende Andreas Peters (Foto: Vogler)
Der Ausstellungsstand des NABU Osnabrück, rechts der 1. Vorsitzende Andreas Peters (Foto: Vogler)
Vertreter des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. standen dem interessierten Publikum für Fachfragen zur Verfügung. Links Jochen Wenk und Ralf Hentschel (rechts, 1. Vorsitzender des Vereins)...(Foto: Vogler)
Vertreter des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. standen dem interessierten Publikum für Fachfragen zur Verfügung. Links Jochen Wenk und Ralf Hentschel (rechts, 1. Vorsitzender des Vereins)…(Foto: Vogler)
Auf dem Podium: Wolfsbotschafter Hendrik Spiess (Foto: Vogler)
Auf dem Podium: Wolfsbotschafter Hendrik Spiess (Foto: Vogler)
Auf dem Podium. Von links: Wolfsberater Olaf Göpfert, Schäferin Nicole Benning, Wolfsbeauftragter Jens Matzen und Andreas Peters (Foto: Vogler)
Auf dem Podium. Von links: Wolfsberater Olaf Göpfert, Schäferin Nicole Benning, Wolfsbeauftragter Jens Matzen und Andreas Peters (Foto: Vogler)

Kommentar verfassen