Saalow: Und immer wieder…

Wolfsmonitor- Leserinnen und Leser kennen die beiden Akteure des folgenden Beitrags bereits: Den Schäfer Dirk Hoffmann und den Rehagener Jagdpächter Arno Küster (*1). Und irgendwie ist es merkwürdig, dass beide Geschichten um den Schäfer und den Jagdpächter sich so sehr ähneln.

Denn erneut ist kein redaktioneller Hinweis in der „MAZ“ zu finden, ob und wie die Schafe gegen Wölfe geschützt waren und auch hier weiß der Jagdpächter offenbar intuitiv, dass es dieses Mal nicht nur ein, sondern sogar gleich mehrere Wölfe gewesen sein müssen, die für den Übergriff verantwortlich waren.

Und statt eines Rissgutachters „bestellt“ man offenbar lieber einen Abdecker. Und verzichtet somit gleichsam auf eine mögliche Entschädigung und auf die Chance, jegliche Zweifel an den Verursacher auszuräumen…

Die Story wirft darüber hinaus weitere Fragen auf. Im November noch zitierte die Märkische Allgemeine den Jagdpächter: „Wo Wölfe einmal zugeschlagen haben, tun sie es wieder. Eine Weide voller eingesperrter Tiere ist wie eine Einladung.“ (*2)

Rund ein halbes Jahr später ist im selben Blatt zu lesen „Was Arno Küster verwundert ist die Tatsache, dass die Wölfe innerhalb so kurzer Zeit an derselben Stelle Schafe gerissen haben. „Das haben sie bisher nicht getan.“ (*3)

Im weiteren Verlauf des Artikels ist von einer „Tragödie“ die Rede. Dem mag man ohne Weiteres zustimmen…

Den vollständigen Artikel der Märkischen Allgemeinen können Sie unter Nutzung dieses Links aufrufen!


Quellen:

(*1) Wolfsmonitor am 24.11.2016: „Brandenburg: „Holla die Waldfee“!“, hier der Link!

(*2) Darin verlinkt: Märkische Allgemeine, www.maz-online.de, Artikel vom 23.11.2016:„ Wolf schlägt zu: Schafe und Hirsche tot“, abgerufen am 24.11.2016, hier der Link!

(*3) Märkische Allgemeine, www.maz-online.de, Artikel vom 5.5.2017: „Wölfe reißen 14 Schafe auf derselben Weide“, abgerufen am 6.5.2017, hier der Link!

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)

 

Kommentar verfassen