Rathenow: Noch ein Wolfskundiger…

Carsten Czeski hat sich schulen lassen. Er ist nun ein „Wolfskundiger“. Im Sinne seines Verbandes, so heißt es. Gemeint ist offenbar der Jagdverband Rathenow, bei dem Czeski Vorstandsmitglied ist. Gratulation zur bestandenen Schulung. Doch wie sagte schon mein Großvater seinerzeit:

„Nicht allein der Führerschein ist entscheidend, du musst auch tatsächlich fahren können!“ Dass Czeski offenbar noch zu den „Fahranfängern“ beim Thema Wolf gehört, zeigt seine Einschätzung am Ende des Artikels.

Denn Ende letzten Jahres sah man Wölfe am Rande des Stadtgebietes von Rathenow, als eine militärische Übung mit Schießübungen die Wölfe auf dem nahgelegenen Truppenübungsplatz Klietz beunruhigte und vermutlich verdrängte. In Richtung Stadt. Nur wenn man alle Puzzlesteine zusammensetzt, ergibt sich ein vollständiges und gut begründetes Bild, Herr Czeski.

Wolfsmonitor findet, dass es in der Gegend um Rathenow bereits hervorragende Wolfskundige gibt. Zum Beispiel Kay-Uwe Hartleb. Er war es, der die Geschehnisse Ende letzten Jahres rund um den Waschanlagen-Wolf in Rathenow fachlich richtig einordnete (siehe hier!).

Mal sehen, welchen zusätzlichen Beitrag Carsten Czeski künftig leistet…

Den vollständigen Artikel der Märkischen-Allgemeinen können Sie hier abrufen!


Quelle: Märkische Allgemeine (MAZ), www.maz-online.de am 7.7.2017: „Die nächsten Wölfe kommen bestimmt“ abgerufen am 7.7.2017

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)

Kommentar verfassen