„Unser badisches Nashorn ist der Wolf!“

Den illegal erschossenen „Schwarzwald-Wolf“ kommentiert Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer des Regionalverbandes Südlicher Oberrhein in Freiburg: „Es gibt Menschen, die bedrohte Tiere besonders dann lieben, wenn diese weit genug von Deutschland entfernt leben (Rettet die Wale & Nashörner).

Doch unser badisches Nashorn ist der Wolf. Für ihn tragen wir Verantwortung.

Der tote Wolf, der am 8. Juli aus dem Schluchsee geborgen wurde, ist erschossen worden. Bei der Untersuchung des toten Tiers wurde ein Projektil in der Leber gefunden.

Der erschossene Wolf zeigt eines deutlich: Die Wiederkehr und das Erstarken steinzeitlichen Denkens in einer Gesellschaft, in der alle scheinbaren „Fraßfeinde“ gnadenlos bekämpft werden.

Doch im Gegensatz zum Märchen frisst heute nicht der Wolf die „sieben Geißlein“, sondern der Straßenverkehr, der Feinstaub, der Klimawandel, die Neonicotinoide und die Atomkraft.“

Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer


Quelle: BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein, www.bund-rvso.de, abgerufen am 10.8.2017, hier der Link!

Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)

 

 

Kommentar verfassen