über Wolfsmonitor

Mein Name ist Jürgen Vogler und ich beschäftige mich bereits seit geraumer Zeit mit der Rückkehr der Wölfe nach Deutschland. Seit ich Ende der 80 ´ger Jahre des letzten Jahrhunderts während eines Urlaubs in Finnland in unmittelbarer Nähe ein Wolfsrudel der finnisch- russischen Population heulen hörte, bin ich von den Tieren fasziniert. Auf Wolfsmonitor möchte ich den derzeitigen Umgang mit den Rückkehrern vorstellen, Medienberichte kritisch hinterfragen, Merkwürdigkeiten aufzeigen, Denkanstöße geben und sachlich reflektieren, ob und wie die Integration des Beutegreifers in die dicht besiedelte Kulturlandschaft Deutschlands gelingen kann. Meiner Ansicht nach befinden wir uns nämlich zurzeit in einer Phase der Wolfsrückkehr, in der das bisher überwiegend passive Wolfsmanagement der Bundesländer um einige aktive Elemente erweitert werden müsste. Dabei bin ich beileibe kein Wolfsexperte, sondern ein immer wieder vom Verhalten des Wolfes überraschter und lernender Zeitgenosse. Das sollte hier jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielen, wirkliche Wolfsexperten gibt es in Deutschland nur wenige. Was den Wolf betrifft, sind wir alle nur Lernende!