„Unser Auftrag ist es, zu berichten – nicht auf Grundlage von Mutmaßungen Panik zu verbreiten“!

Bravo: CelleHeute distanziert sich von den zahlreichen merkwürdigen Meldungen, die zuletzt durch andere Zeitungen, so auch durch die Cellesche Zeitung, verbreitet wurden und offenbar nur durch Mutmaßungen entstanden.

Auch das Echo im Netz klang äußerst skeptisch, als die Story bekannt wurde, dass sich am letzten Wochenende im Ortsteil Bannetze ein Wolf zwei kleinen Kindern genähert und diese angeknurrt haben soll.

Belege: Fehlanzeige! Der Aufmerksamkeits- und Aufregungspegel: Überaus groß!

Lesen Sie hier, warum CelleHeute im Vergleich zu anderen Medien so selten über Wolfssichtungen berichtet: Hier der Link!

Im Prinzip also aus demselben Grund, aus dem auch Wolfsmonitor nicht jeden angeblichen Wolfsriss aufgreift: Gerüchte sind keine Fakten!


Quelle: CelleHeute am 31.1.2018: „Der böse Wolf und…“ aufgerufen am 1.2.2018


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)