Erneut zwei tote Wölfe in Niedersachsen

Gestern Vormittag, am 3. Mai, wurde der dreizehnte in Niedersachsen tot aufgefundene Wolf in diesem Jahr gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich dabei um einen Rüden, der bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Harburg an der Autobahn A7 getötet wurde.

Eine entsprechende Unfallmeldung liegt der Polizei nach einer Meldung des Wolfsbüros beim NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) allerdings nicht vor.

Der zwölfte in Niedersachsen tot aufgefundene Wolf in diesem Jahr, eine Wölfin, wurde bereits am frühen Morgen des 27. April im Heidekreis bei einem Verkehrsunfall getötet.

Von den dreizehn getöteten Wölfen kamen zwölf bei Verkehrsunfällen ums Leben, einer wurde illegal erschossen. Insgesamt wurden seit 2003 in Niedersachsen 42 Wölfe tot aufgefunden, fünf davon wurden illegal getötet.

„Wir haben in diesem Jahr auffallend viele tote Wölfe“, erklärt Verena Harms, stellvertretende Leiterin des Wolfsbüros. „Mehr als in den anderen Bundesländern mit Wolfsvorkommen.“ In Sachsen wurden seit Anfang des Jahres acht Wölfe tot aufgefunden, in Brandenburg elf.


Quelle: PM des Wolfsbüros beim NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz)vom 3.5.2018: „Wolf im Landkreis Harburg tot aufgefunden – 2018 mehr tote Wölfe in Niedersachsen als in anderen Bundesländern“, abgerufen am 3.5.2018, hier der Link!


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wie auch für den Umstand, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass dort Daten erhoben werden, wird keinerlei Gewähr übernommen)