Calanda-Wölfin vermutlich tot

Aus der Schweiz erreichte uns jetzt die Nachricht, dass die Calanda-Wölfin mit der wissenschaftlichen Kennung F07 vermutlich tot ist. Das gleichnamige Rudel trägt den Namen des Gebirgsmassivs im nördlichen Teil des Kantons Graubünden. Im Jahr 2012 pflanzte sich das Wolfspaar bestehend aus M30 und F07 erstmals fort. Über 40 Jungtiere des Paares erblickten in den Folgejahren das Licht der Welt.

Da die beiden Elterntiere vermutlich im Jahr 2010 oder auch früher geboren wurden, erreichte die Wölfin ein für freilebende Wölfe hohes Alter.

Es wird davon ausgegangen, dass die Wölfin eines natürlichen Todes starb.

Einzelheiten zum Rudel finden sie auf der Seite der „Gruppe Wolf Schweiz“. Hier finden Sie den entsprechenden Link!


Quellenhinweis: www. gruppe-wolf.ch: „Das Wolfsrudel am Calanda“, abgerufen am 2.10.2019