Wolfsschäden rasant angestiegen? Offenbar nicht überall…

Seit der Rückkehr des Wolfes nach Deutschland verursachten Wölfe – so schrieb “t-online.de” noch im letzten Jahr – „vernachlässigbar geringe Schäden.” In diesem Jahr heißt es auf der selben Plattform, die „Schäden nehmen rasant zu“. Was ist geschehen?

T-online.de zählte allein für das letzte Jahr fast 210.000 € für von Wölfen verursachte Schäden und nahezu 100 Wölfe mehr als im Vorjahr.

Die Zahlen, die “t-online.de” exklusiv vorliegen, widersprechen sich allerings. Hieß es im letzten Jahr zum Beispiel noch, in Sachsen liefen bisher Schäden in Höhe von 118.509,90 € auf, lag die Summe aller Schäden dort in diesem Jahr merkwürdigerweise weit darunter, nämlich bei 83.100 €. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit.

Im Vergleich zu beispielsweise Mardern sind die Sachschäden durch Wölfe jedoch weiterhin „vernachlässigbar gering“. Die sind für Schäden in Höhe von über 60 Millionen Euro verantwortlich.

Und zwar jährlich!


Quellen (beide abgerufen am 21.8.2018):

(*1) t-online.de: „Schäden vernachlässigbar  – Die Mär vom bösen Wolf in Deutschland“ von Jonas Mueller-Töwe am 24.08.2017, hier der Link!

(*2) t-online.de: „Dramatisches Wolfsjahr – Wolfsschäden nehmen rasant zu“, von Sara Orlos, Jonas und Mueller-Töwe am 21.08.2018, hier der Link!