Zustimmung zum Wolf in Deutschland bleibt hoch!

Allen Desinformationskampagnen und Unkenrufen von Wolfsgegnern zum Trotz: Die Zustimmung zum Wolf bleibt im Vergleich zum Jahr 2015 in Deutschland unverändert hoch! Der NABU hat jetzt erneut eine forsa-Umfrage mit der gleichen Fragestellung zum Wolf durchgeführt, die Ergebnisse sind nahezu identisch wie damals. 79 Prozent der Bundesbürger finden es demnach erfreulich, dass der Wolf wieder Teil der Natur in Deutschland ist.

Eine klare Absage erteilt der NABU Forderungen der Union und SPD, die Anzahl der Wölfe zu begrenzen. Ebenso lehnt der NABU eine Änderung des Schutzstatus beim Wolf – wie im Koalitionsvertrag gefordert – ab.

Außerdem verurteilt der NABU auch die Forderungen des Deutschen Jagdverbandes (DJV) nach Aufnahme des Wolfes in das Jagdrecht als fachlich nicht zielführend und unnötige Befeuerung einer immer wieder aufgewärmten Scheindebatte.

Das A und O sei der flächendeckende Herdenschutz in Deutschlands Wolfsgebieten.

Nötig sei zudem die Einrichtung eines nationalen Herdenschutzzentrums ergänzend zur bereits bestehenden bundesweiten Dokumentations- und Beratungsstelle zum Wolf (DBBW), sowie deren dringende Verstetigung.

Die Umfrageergebnisse können Sie hier einsehen!


Quellen:

(*1) NABU, niedersachsen.nabu.de am 27.4.2018: „Forsa-Umfrage zum Wolf“, abgerufen am 27. April 2018, hier der Link!

(*2) nabu.de am 27.4.2018: “Deutschland ist ein Wolfsland”, abgerufen am 27. April 2018


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)