Zweifelhafte Expertise

Ich bin davon überzeugt, dass …“das Gerede um Hybridwölfe eine Seifenblase ist. Aufgeblasen von Leuten, denen jedes Mittel recht ist, um Gründe für die Beseitigung der Wölfe zu finden“, wie es Ulrich Wotschikowsky kürzlich auf seiner Webseite “Wolfsite” formulierte.

Jetzt gibt es bezüglich eines angeblichen Hybridwolfs Neuigkeiten von Wernher Gerhards, der als „Wolfs-Sachverständiger, Verhaltensbiologe, Wildtierbeauftragter und Fachbuchautor“ beschrieben wird und dem recht umstrittenen “Verein Sicherheit und Artenschutz” angehört. Wer mehr über Gerhards wissen möchte, googele einfach mal dessen Vor- und Nachnamen.

Gerhards analysierte nun – wie Helmut Scheffler auf rp-online berichtet – ein Foto, das die Weseler Jägerin Sabine Baschke im Rahmen einer Drückjagd am 1. Dezember 2018 von einem Hochsitz aus im Hünxer Wald von einem Wolf machte, auf anatomische Merkmale und kommt zu dem Schluss:

„Dieser Canide ist zu 100 Prozent kein echter Wolf“. Um gleichsam festzustellen: „Dieser Canide ist zu 100 Prozent kein Hund“.

Bis zu dieser Einlassung gab es allerdings keinerlei Zweifel daran, dass von einem “echten Wolf” die Rede war. Das Landesumweltamt verwendet deshalb auch weiterhin die Bezeichnung „reinrassiger Wolf“ für die Wölfin „GW954f“, die auf dem Foto zu sehen ist.

Wer noch einmal nachvollziehen möchte, warum dieses Hybridgerede nichts anderes als eine Seifenblase ist, dem sei (abermals) der vollständige  Beitrag von „Wotsch“, wie ihn seine Freunde nennen, über die “Hybridenhysterie” ans Herz gelegt: Hier der Link!

Als Mitglied der Large Carnivore Initiative for Europe (LCIE) ist Wotschikowsky Teil einer europäischen Expertengruppe für große Beutegreifer innerhalb der Species Survival Commission (SSC) der Weltnaturschutzorganisation International Union for the Conservation of Nature (IUCN).

Tatsächlich ein Experte also…


Quellen: (beide abgerufen am 29.1.2019):

(*1) woelfeindeutschland.de: „Die Hybridenhysterie“ vom 15.09.2018 von Ulrich Wotschikowsky

(*2) rp-online am 25.1.2019: „ Fotoanalyse: Ist GW954f ein Hybrid-Wolf?“ von Helmut Scheffler, hier der Link!