Die Wolfsmonitor-Retrospektive auf das Wolfsjahr 2018 – Teil 1 – Januar

An dieser Stelle sei zum Jahreswechsel an das Bonmot Søren Kierkegaards erinnert, dass das Leben zwar vorwärts gelebt, aber nur rückwärts verstanden wird. Grund genug, gemeinsam in gebotener Kürze einen kurzen Blick auf die Highlights des abgelaufenen kalendarischen Wolfsjahres 2018 zu werfen. Und zwar Monat für Monat anhand von Beiträgen, die hier auf Wolfsmonitor veröffentlicht wurden. Beginnen wir also mit dem ersten von zwölf Teilen dieses ganz speziellen Jahresrückblicks, mit dem Monat Januar:

Januar: Zu Beginn des Jahres 2018 trat die Brandenburger Wolfsverordnung (BbgWolfV) als erste ihrer Art in Deutschland in Kraft. Die Reaktionen und Gegenreaktionen der einschlägigen Verbände ließen nicht lange auf sich warten:


Der Ökologische Jagdverein Brandenburg (ÖJV) weist demnach die Forderung des Landesjagdverbandes Brandenburg (LJVB), Wölfe ins Jagdrecht aufzunehmen, harsch zurück: “Wenn mit Regulierung nicht doch die Wiederausrottung gemeint ist, erspart eine Jagdquote den Tierhaltern keinen Euro und keine Arbeitsstunde beim Herdenschutz. Der bleibt ein flächendeckendes Erfordernis, ob nun 50 oder 500 Wölfe im Land unterwegs sind”, so der ÖJV-Landesvorsitzende Mathias Graf von Schwerin …(hier weiterlesen!)


Der Vorsitzende des NABU Brandenburg, Friedhelm Schmitz-Jersch, forderte den Bauernbund Brandenburg, einen recht kleinen Verein mit etwa 500 Mitgliedern darüber hinaus auf, seine Hetzkampagne gegen den Wolf einzustellen…(hier weiterlesen!)


Aus den Wolfsbüros in Rietschen (Sachsen) und Hannover wurden zudem personelle Wechsel gemeldet… (hier weiterlesen!)


Damit wäre der erste von zwölf Teilen des Jahresrückblicks bereits beendet, der zweite Teil folgt bald!

Ich wünsche Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, heute Nacht einen wunderschönen Jahreswechsel in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!

Mögen sich all Ihre Wünsche im neuen Jahr erfüllen!


Herzlichst

Ihr

Jürgen Vogler


Wenn Sie weiter zurückblicken möchten: Hier geht es zu den Highlights aus dem Wolfsjahr 2017 (Teil 1 und Teil 2).


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)