Wölfe als AFD-Wahlkampfhilfe

Julia Klöckner (CDU), Bundesagrarministerin ihres Zeichens, möchte quasi aus politischen Gründen lieber mal „zwei oder drei Tiere entnehmen“, damit der Wolf auf dem Land nicht wie ein AfD-Beschleunigungsprogramm wirkt. Wolfsfreunde säßen zudem vor allem in Städten, vermutlich im fünften Stock, sagte sie weiter.

Statt Wölfe UND Nutztiere durch konsequente Herdenschutzmaßnahmen zu schützen, also lieber schießen. Aus politischen Gründen. Willkommen im Deutschland des 21. Jahrhunderts, wo offenbar regiert wird wie im 18. Jahrhundert.

Den vollständigen Artikel der Märkischen Allgemeinen können Sie hier aufrufen!


Quelle: maz-online.de am 12.3.2019: „Julia Klöckner warnt vor dem Wolf – als AfD-Wahlkampfhilfe“, abgerufen am 13.3.2019