Wolfsattacke auf Joggerin in Sachsen?

In der sächsischen Oberlausitz bei Bautzen soll vor etwa zwei Wochen ein Wolf eine Joggerin attackiert haben. So stellte es der Vater der joggenden Ärztin heute gegenüber Radio Lausitz dar. Das Tier, das ein Halsband trug, sei auf die Frau zu gerannt und ihr „zwischen die Beine gegangen“. Nachdem die Joggerin schrie, wich das Tier von ihr ab und verschwand im Wald.

Der Vater der Ärztin, ein Jäger, wandte sich am folgenden Tag an Landrat Michael Harig (Wolfsmonitor-Lesern kein Unbekannter), der zusagte, den Vorfall untersuchen zu lassen, was aber in den nachfolgenden Tagen nicht geschah.

Die Fachstelle Wolf beim Sächsischen Umweltministerium geht allerdings nicht davon aus, dass es sich bei dem attackierenden Tier um einen Wolf gehandelt haben könnte. “In Sachsen gibt es keine besenderten Wölfe”, sagte der Leiter der Fachstelle, Matthias Rau, gegenüber Radio Lausitz.


Quelle: radiolausitz.de am 13.5.2019: „”Meine Tochter wurde in Großpostwitz von einem Wolf angegriffen”, mit Interviews, abgerufen am 13.5.2019, hier der Link!


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)