Sachsen: Anzeige gegen Landrat wegen Abschusserlaubnis

Die Menschen- und Tierrechtspartei ETHIA erstattete laut einer eigenen Pressemeldung in Kooperation mit der Interessengemeinschaft Wolf ja bitte und der GRÜNEN LIGA Sachsen e.V. Strafanzeige gegen den Görlizer Landrat Bernd Lange wegen „multipler Rechtsbrüche“ in Zusammenhang mit dem am vergangenen Freitag ersten in Sachsen „offiziell“ erschossenen Wolf (Wolfsmonitor berichtete, hier!).

Dieser Schritt wird unter anderem damit begründet, dass es in Zusammenhang mit der Abschussgenehmigung keine dokumentierten, zweifelsfreien Angriffe des Wolfes gegeben habe, die einen Abschuss hätten rechtfertigen können.

In mehreren Schreiben habe die Kooperationsgemeinschaft der drei Organisationen im Vorwege auf die aus ihrer Sicht problematische Rechtslage hingewiesen.


Quelle: www.ethia.de, Pressemitteilung zur Wolfstötung am 2.2.2018 in Görlitz, abgerufen am 4.2.2018, hier der Link!