Ulrich Wotschikowsky “möchte in Bayern kein Ausländer sein. Und erst recht kein Wolf.”

Offensichtlich wurde in der derzeitigen Vorwahlkampfzeit in Bayern “Schweigen verordnet”, was positive Wolfsmeldungen betrifft. “Von ganz oben.” Wolfsnachrichten mit positivem Anstrich passen anscheinend gerade nicht ins politische Konzept, schreibt Ulrich Wotschikowsky in einem aktuellen Beitrag auf seiner “Wolfsite”.

Unter Nutzung dieses Links werden Sie zum Beitrag geleitet!


Quelle: woelfeindeutschland.de, Artikel von Ulrich Wotschikowsky am 11. August 2018: “Wolfspolitik in Bayern – zum Weglaufen”, abgerufen am 11.8.2018


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wie auch für den Umstand, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass dort Daten erhoben werden, wird keinerlei Gewähr übernommen)