Ohrdrufer Wölfin soll Fohlen getötet haben

Eine Totgeburt und die Ohrdrufer Wölfin sowie ihr Nachkomme als Nachnutzer? Diese Möglichkeit wird offenbar nicht ernsthaft in Erwägung gezogen. Nein, für die Thüringer Allgemeine steht fest: Die Wölfin von Ohrdruf hat das erste Mal in Thüringen seit ihrem Erscheinen vor fünf Jahren ein Fohlen gerissen.

So steht es jetzt auch in der offiziellen Liste des Freistaats „Nutztierrisse Thüringen im Jahr 2019“, weil ein “erfahrener Rissgutachter” Stunden später den Hergang offenbar so feststellte.

Auf die Frage „Was sollen wir machen?“ des Landwirtes und Bürgermeisters Heinz Bley, gäbe es so einige Lösungsalternativen aufzuzählen.

Bleys Antwort jedoch, mehr als tägliche Kontrollen könne man nicht machen, ist sicherlich falsch. Richtig scheint, man möchte hier nicht mehr machen.

Den vollständigen Artikel der Thüringer Allgemeinen können Sie unter Nutzung dieses Links aufrufen!


Quelle: thueringer-allgemeine.de am 26. März 2019: „Wölfin von Ohrdruf reißt erstmals ein Fohlen“, abgerufen am 26.3.2019


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wie auch für den Umstand, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass dort Daten erhoben werden, wird keinerlei Gewähr übernommen)