Monthly Archives: Juni 2017

“Brandenburger Wolfsverordnung in dieser Form bedeutet einen Rückschritt für das Wolfsmanagement in Deutschland”

In einem offenen Brief der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe (GzSdW), des International Fund for Animal Welfare (IFAW), des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) sowie des World Wide Fund For Nature (WWF) an den Brandenburgischen Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Jörg Vogelsänger, stellen die Verbände u.a. gemeinsam fest, dass der vorgelegte Entwurf der “Wolfsverordnung” an mehreren Stellen nicht mit geltendem Recht vereinbar ist. Der Brief im Wortlaut:

Read more… →

Hessen: NABU-Herdenschutz-Schulung im Herbst für 20 Personen

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) in Hessen lädt insgesamt 20 Personen am 02. September 2017 zur 3. Herdenschutzschulung in der Nähe von Kassel ein. Die Meldung im Wortlaut:

„Einladung zur 3. Schulung Herdenschutz im Herbst 2017 inkl. „Mini Monitoring Kurs“

Read more… →

Wölfe (mal wieder) unschuldig!

Auch “unschuldige” Wölfe machen vermehrt Schlagzeilen. Unschuldig, weil sie – anders als meistens vermutet – im statistischen Mittel tatsächlich nur für jeden zweiten gemeldeten Nutztierübergriff verantwortlich gemacht werden können.

Read more… →

Die mutmaßliche Angst der Unionsabgeordneten vor Wölfen

Willkommen, liebe Leserinnen und Leser, auf diesem „vermeintlich banalen“ Blog. Banal zumindest im Vergleich zur großen Politik, wie die Huffington Post heute süffisant anmerkt. Damit meint sie natürlich nicht explizit diese Webseite, sondern das Thema Wölfe im Bundestag.

Read more… →

Über das Image und die Verantwortung

Manchmal möchte ich nicht in der Haut eines Politikers stecken. Vor allem, wenn unangenehme Fragen zu beantworten sind wie beispielsweise diese hier: Wie behandelt man künftig eigentlich “politically correct” Funktionäre von Interessensverbänden, die öffentlich rechtswidrige „Selbsthilfelösungen“ akzeptieren?

Read more… →