Gesellschaft zum Schutz der Wölfe jetzt „anerkannte Umwelt- und Naturschutz- vereinigung“

Die neue Ausgabe der Vereinszeitschrift “Rudelnachrichten” der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e.V. (GzSdW) ist da. In seinem Vorwort beschreibt der Vorsitzende Dr. Peter Blanché, dass die Gesellschaft die Anerkennung als „Anerkannte Umwelt- und Naturschutzvereinigung“, dem auch das Verbandsklagerecht nach §3 UmwRG zusteht, beantragt und ganz aktuell auch zuerkannt bekommen hat. 

Damit hat die GzSdW in Zukunft die Möglichkeit, nicht nur politisch Einfluss zu nehmen, sondern notfalls auch gegen Bestimmungen in Managementplänen oder Abschussgenehmigungen, die sich ohne gesetzlich Grundlage gegen Wölfe richten, vor Gericht zu ziehen.

Wolfsmonitor gratuliert dazu und ist davon überzeugt, dass damit der Wolfsschutz in Deutschland eine spürbare Verstärkung erfahren wird.

Die neuen “Rudelnachrichten” können hier! heruntergeladen werden! Und nicht vergessen: Die Gesellschaft braucht auch Ihre Unterstützung. Mitglied werden können Sie hier!