Wegen Wölfen: SPD fordert bundeseigenes Förderprogramm für Weidetierhalter

Wenn es nach Rainer Spiering und Susanne Mittag ginge, würde es bald ein bundeseigenes Förderprogramm für Weidetierhalter geben. Und zwar eines, das eine Schaf- und Ziegenprämie beinhaltet. Spiering, agrarpolitischer Sprecher und Mittag, Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion machen sich dafür in den anstehenden Haushaltsverhandlungen stark, wie TopAgrar aktuell nun meldete.

Anders als alle anderen Landwirte erhielten die Schaf- und Ziegenhalter keine Milliarden Euro jährlich an EU-Agrarsubventionen, heißt es. Nur mit größerem Engagement des Staats könne in Deutschland die Weidehaltung erhalten bleiben und eine Koexistenz mit dem Wolf möglich sein, da die notwendigen Herdenschutzmaßnahmen vielen Schäfern zurzeit zusätzlich finanziell zu schaffen machten.

Herdenschutz sei schließlich Wolfsschutz.

Seit Jahren würde man bei der CDU/CSU für eine entsprechende Schaf- und Ziegenprämie werben, allerdings ohne Erfolg.


Quelle: Topagrar.com am 9.9.2018: „ SPD: „Herdenschutz ist Wolfsschutz“ von Lissa Peters, abgerufen am 9. September 2018, hier der Link!