Ohrdrufer Wolfsmischlinge: Bisher alle Fangversuche erfolglos

Die Fangversuche der Wolf-Hund-Mischlinge bei Ohrdruf waren bisher zwar erfolglos, werden aber mit fünf Kastenfallen und 18 speziellen Fußschlingenfallen fortgesetzt. Gelingt der Fang, sollen die jungen Mischlinge vom Alternativen Bärenpark Worbis im Eichsfeld aufgenommen werden.

Die Hybrid-Nachkommen der Ohrdrufer Wölfin sollen aus Gründen des Artenschutzes aus der Natur verschwinden. Die auf dem Truppenübungsplatz lebende Wölfin selbst soll bleiben. Experten glauben, dass der Nachwuchs der Wölfin in Kürze geschlechtsreif werden könnte und sich dann eigene Reviere sucht. Deshalb drängt nach Ansicht des Thüringer Umweltministeriums die Zeit.

Den vollständigen Bericht der Thüringer Allgemeine finden Sie hier!


Quelle: Thüringer Allgemeine, 27.2.2018: „Ministerium gibt Fang von Thüringer Wolfsmischlingen noch nicht auf“, abgerufen am 28.2.2018


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)