Archives

Ohrdruf: Drei Wolfsmischlinge erschossen!

Vier Wolfs-Hund-Mischlinge des Ohrdrufer Rudels sind tot. Drei wurden erschossen, einer, bei dem die Gen-Analyse noch andauert, wurde leblos an einem Bahndamm bei Gotha gefunden.Thüringens Umweltministerium hat den Abschuss der drei Wolfshybriden bestätigt. Er wurde vorgenommen, obwohl es eine Online-Petition mit mehr als 50.000 Unterstützern dagegen gegeben hat. Allerdings verweigerte Ministerin Anja Siegesmund (GRÜNE) die Annahme der Unterschriften. Die Begründung der Abschüsse laut MDR: Die bevorstehende Weidesaison.

Ohrdrufer Wolfsmischlinge: Bisher alle Fangversuche erfolglos

Die Fangversuche der Wolf-Hund-Mischlinge bei Ohrdruf waren bisher zwar erfolglos, werden aber mit fünf Kastenfallen und 18 speziellen Fußschlingenfallen fortgesetzt. Gelingt der Fang, sollen die jungen Mischlinge vom Alternativen Bärenpark Worbis im Eichsfeld aufgenommen werden.

Thüringer Wolfsmischlinge sollen offenbar erschossen werden

Der Wolf-Hund-Nachwuchs von Thüringens Wölfin in Ohrdruf soll – so der bisher von den Verantwortlichen kommunizierte Plan – aus Gründen des Artenschutzes aus der freien Wildbahn entfernt werden. Geplant war, dass die Tiere entweder nach dem erfolgreichen Fang in ein Gehege kommen oder getötet werden. Nach erfolglosen Fangversuchen fiel jetzt der Entschluss, sie zu erschießen.