Hund bei Jagd in der Oberlausitz von Wolf getötet

Das Jagdforum „JAWINA“ berichtete jetzt von dem ersten bei einer Jagd in Deutschland von einem Wolf getöteten Hund. Als der Jagdhund (eine Bracke) Ende Januar auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz etwa 1.500 Meter entfernt von seinem Halter eine Rotwildfährte verfolgte, traf er offenbar auf den Rüden des territorialen Rudels.

Die Bracke (ebenfalls ein Rüde), wurde vom Wolfsrüden getötet und angefressen. Genetische Proben vom Kadaver des Hundes bestätigen diesen Hergang offenbar.

Das Jagdforum nimmt den Vorfall zum Anlass, unter anderem daran zu erinnern, dass in der Ranzzeit keine Hunde mehr im Wolfsgebiet frei laufen gelassen werden sollten und dass jagende Hunde mit Schlagschutzwesten ausgestattet werden sollten, die auch einen gewissen Schutz gegen Wolfsübergriffe bieten.


Quelle: JAWINA: „Wolfsangriff auf Bracke: Chronik eines Hundetodes“, abgerufen am 23.2.2018