Genetische Vielfalt der Wölfe in Europa nur noch halb so groß wie ehemals

Forscher aus der Schweiz haben kürzlich die DNA von 150 Wölfen aus europäischen Museen sequenziert, um zu erfahren, ob die Ausrottung der Wölfe in weiten Teilen Europas in den vergangenen 200 Jahren Konsequenzen auf genetischer Ebene hatte.

Es zeigte sich, dass die genetische Vielfalt der europäischen Wölfe vor einem Jahrhundert noch fast doppelt so groß war wie heute.

Beträchtliche genetische Unterschiede stellten die Forscher auch zwischen ost- und westeuropäischen Wölfen fest.

Den vollständigen Artikel finden Sie unter Nutzung dieses Links!


Quelle: suedostschweiz.ch: „DNA-Analyse dokumentiert 200 Jahre Jagd auf den Wolf“ vom 1. August 2018