Niedersachsen: Minister Lies kritisiert “Kollegin” Otte-Kinast harsch

Sollten wir uns am Ende tatsächlich in Olaf Lies (SPD) getäuscht haben? Der niedersächsische Umweltminister, der sich noch vor gar nicht allzu langer Zeit in Wolfsabschussfantasien erging (z.B. hier!) und dafür viel Kritik erntete (z.B. hier!), scheint plötzlich echte umweltpolitische Akzente setzen zu wollen. Richtige und wichtige Akzente zudem!

Zum einen unterstützt er wahrnehmbar die Aktion „Stummer Frühling“: Erst sterben Biene & Co, dann die Auswahl“ von Penny und NABU (*1), andererseits startete er eine landesweite Untersuchung zu multiresistenten Keimen in Gewässern. Es geht dort zwar nur um 200 Proben an 80 verschiedenen Stellen in Niedersachsen, der Grundtenor allerdings passt dennoch. (*2)

Darüber hinaus ließ der Minister es sich heute nicht nehmen, der niedersächsischen Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) öffentlich einen Rüffel zu verpassen. Die hatte mal wieder entgegen jeglicher gültigen Gesetzeslage und Zuständigkeit öffentlich geäußert, sie sei gegen die Ausbreitung des Wolfes, weil damit die Nutztierhalter eingeschränkt würden. Zudem findet ihre Aussage ..„wir können dem Wolf nur eine Grenze zeigen, wenn wir auch mal einen entnehmen“, fachlich keine Zustimmung.

Sogar NDR-Niedersachsen berichtete heute über den Disput und präsentierte neben dem „Rüffel“ des Ministers gleich weitere Kritik an Otte-Kinast vom ehemaligen Landwirtschaftsminister, hier der Link!  (*3)

Otte-Kinast fiel zuletzt häufiger mit negativen Schlagzeilen auf (z.B. hier! und hier! – *4/5). Sie steht offenbar auch intern in der Kritik.

P.S.: Zwischen „unerträglich“ und „untragbar“ liegt manchmal nur ein Katzensprung!


Quellen (alle abgerufen am 14.5.2018):

(*1) penny.de am 14.5.2018: „Stummer Frühling”: Erst sterben Biene & Co, dann die Auswahl – Gemeinschaftsaktion von Umweltministerium, PENNY und NABU!, hier der Link!

(*2) umwelt.niedersachsen.de am 14.5.2018: „Landesweite Untersuchung zu multiresistenten Keimen in Gewässern gestartet“ – Pressemitteilung Nr. 61/2018, hier der Link!

(*3) ndr.de: „Niedersachsen 18.00 – Montag, 14. Mai 2018, 18:00 bis 18:15 Uhr“

(*4) ndr.de am 07.04.2018: „Tierschutz: Otte-Kinast verärgert eigene Reihen“, hier der Link!

(*5) .dewezet.de am 19.04.2018: „Bückeberg-Debatte: Barbara Otte-Kinast unter Druck“, hier der Link!


(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wie auch für den Umstand, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass dort Daten erhoben werden, wird keinerlei Gewähr übernommen)