Ergebnis der Untersuchung aus Goldenstedt liegt vor

Ein Anwohner hatte Ende Januar im Süden Barnstorfs (Niedersachsen) einen leblosen Wolf im Gleisbett gefunden und die Polizei verständigt. Nach Einschätzung eines örtlichen Wolfsberaters sprachen alle Anzeichen dafür, dass es sich bei dem tot aufgefundenen Wolf um das Vatertier der Goldenstedter Welpen handeln könnte (Wolfsmonitor berichtete, hier!).

Jetzt steht fest, dass dem nicht so ist. Zwar stammt das Tier tatsächlich aus dem benannten Rudel, das Vatertier ist es jedoch nicht, sondern ein reinrassiger Nachkomme.


Quelle: Oldenburgische Volkszeitung am 19.2.2018: „Gen-Untersuchung bestätigt Reinrassigkeit“ von Matthias Niehues, abgerufen am 21.2.2018, hier der Link!


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wird keinerlei Gewähr übernommen)