Versicherungen gegen Wolfsrisse bei Nutztieren? Hier gibt es sie!

Nachdem seit Beginn des Jahres Pferde automatisch gegen Wolfsrisse mitversichert sind, wenn man – wie rund 60.000 Pferdefreunde in Deutschland – “Persönliches Mitglied (PM)” bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ist, zieht jetzt auch die Concordia-Versicherung mit einem Angebot für Nutztierhalter nach.

„In unserer neuen landwirtschaftlichen Inhaltsversicherung entschädigen wir unsere Kunden für jedes gerissene Nutztier mit bis zu 3.000 Euro, sofern es keine Entschädigung der öffentlichen Hand gibt“, erklärt Concordia-Experte Jan Plönzig auf der Webseite des Versicherers. (*1)

Im FN-Mitgliedsbeitrag ist neben der Transportmittelunfallversicherung auch eine Tierlebensversicherung der R+V Versicherung gegen den Tod und die Nottötung von Pferden und Fohlen der “Persönlichen Mitglieder” durch Wolfsriss enthalten (Wolfsmonitor berichtete, hier!). (*2)

Einzelheiten zum Versicherungumfang bei der Concordia können Interessierte direkt erfragen. Einen entsprechenden Berater finden Sie unter folgendem Link: https://www.concordia.de/hve-suche


Quellen (abgerufen am 10.12.2018):

(*1) concordia.de, „Ratgeber – Lifestyle – Wolf in Sicht!“, hier der Link!

(*2) Deutschen Reiterliche Vereinigung (FN), www.pferd-aktuell.de, „Näher dran am Schutz: Wolfsriss nun mitversichert“ vom 2.1.2018, hier der Link!


Beitragsfoto: Heiko Anders, www.andersfotografiert.com

(Anmerkung: Für die Richtigkeit der Angaben und Inhalte der verlinkten Webseiten wie auch für den Umstand, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass dort Daten erhoben werden, wird keinerlei Gewähr übernommen)