Category Archives: Nachgefragt

Zunehmend Hinterzimmerpolitik bei unliebsamen Wolfsmanagement-Entscheidungen?

Wir erinnern uns: Im Januar erteilte das Land Sachsen die Genehmigung, den bei Rietschen im Kreis Görlitz vagabundierenden Wolf mit dem Spitznamen „Pumpak“ (polnisch für „der Fette“) abzuschießen (hier!). In der April-Ausgabe der Jagdzeitschrift „unsere Jagd“ sind nun einige Hintergrundinformationen über den damals vorgesehenen “Entnahmeprozess” zu lesen, so zum Beispiel:

Read more… →

Die wichtigsten Antworten zum Rathenower Waschanlagen- Wolf

Wie sieht es eigentlich aktuell in Brandenburg aus? Dort wurde ein Wolf in der letzten Woche mehrfach im Stadtgebiet von Rathenow gesehen, unter anderem in einer Autowaschanlage. Nicht zuletzt aufgrund einer Nahbegegnung mit einer Schülerin wurde dieser Wolf als “verhaltensauffälliger Problemwolf” eingestuft. (Wolfsmonitor berichtete, hier!) Eine letzte dokumentierte Sichtung des Wolfes stammt offenbar vom letzten Samstag.

Read more… →

Cuxland: Weiteres Rind Wolfsopfer?

Warum erneut bei Herrn Müller? Diese Frage stellte ich in meinem letzten Wolfsmonitor- Beitrag. Bereits wenige Tage später gibt es nun einen vermeintlich weiteren Wolfsübergriff auf ein tragendes Rind in der Cuxland- Region. Dieses Mal zwar nicht bei Herrn Müller, aber ebenfalls in der Nähe von Lamstedt, in Armstorf.

Laut Nord 24 gehörte das betroffene Rind zu einer Herde von elf Jungrindern, die von dem Wolf oder den Wölfen auseinandergetrieben wurden. Das tragende Rind flüchtete demnach über einen Kilometer in einen Graben, wo es dem Bericht nach getötet wurde. (*1)

Read more… →

Ein Gespräch mit Wolfcenter-Betreiber Frank Faß

Manchmal fragt man sich ja, ob ein Mensch im wahren Leben tatsächlich so ist, wie man ihn aus den Medien kennt. Aber nur selten hat man dann die Gelegenheit, diese  quasi „vorgefilterten“ Eindrücke persönlich zu überprüfen. Ich erhielt nun zu meiner Freude diese Gelegenheit bei Wolfcenter-Betreiber Frank Faß.

Zuerst einmal: Sein Entschluss und sein Mut, mit seiner Frau nach amerikanischem Vorbild ein solches Großprojekt wie das Wolfcenter zu starten, verlangen mir persönlich großen Respekt ab!

Read more… →

Wolf ins Jagdrecht? – Öffentliche Anhörung am 10. Februar in Hannover

Am Mittwoch, den 10. Februar 2016 findet durch den „Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung“ eine öffentliche Anhörung im Erweiterungsgebäude des Niedersächsischen Landtags (Raum 1105 in der Leinstraße 30 in Hannover) statt, die um 13:00 Uhr beginnt.

Zwei der insgesamt fünf Tagesordnungspunkte sind der „Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Niedersächsischen Jagdgesetzes – Gesetzentwurf der Fraktion der FDP – Drs. 17/2883 (Aufnahme des Wolfes in das Jagdrecht mit ganzjähriger Schonzeit)“ und der „Antrag der Fraktion der CDU – Drs. 17/4519 – Für den Tierschutz und die Existenzfähigkeit der betroffenen Schäfer – Goldenstedter Wolf umgehend entnehmen“.

Geladene Referenten sind:

Read more… →

Nachgefragt: Ein Wolfsbüro in Niedersachsen

Bei einem Treffen mit Akteuren des niedersächsischen Wolfsmanagements am 6. Mai gab der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) bekannt, dass beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ein Wolfsbüro mit drei Stellen eingerichtet wird. Damit soll neben der Bearbeitung von Meldungen über Nutztierrisse und von Anträgen auf Präventionsmaßnahmen die Öffentlichkeitsarbeit und Beratungstätigkeit verstärkt werden.

Read more… →