Studie zeigt: 1769 Wolfsrudel in Deutschland denkbar

Der SPIEGEL nahm sich nun einer Wolfspopulations-Studie an, die aus 2014 stammt und hier auf Wolfsmonitor bereits im August 2015 vorgestellt wurde (siehe unten). Wenn man einschränkend akzeptiert, dass sich Wölfe nicht wie Kaninchen fortpflanzen und Fibonacci-Algorithmen heute eher die Börse als das Fortpflanzungsgeschehen großer Beutegreifer bereichern, findet man einen durchaus lesenswerten Artikel vor:

Nutzen Sie bitte diesen Link, um zum Spiegel-Artikel weitergeleitet zu werden!


Lesen Sie auch (mit Link zur Kurzstudie):

Studie: 1769 Wolfsrudel in Deutschland?


Quelle: DER SPIEGEL, spiegel.de am 1.6.2018: „Wie viele Wölfe verträgt das Land?“ von Holger Dambeck, abgerufen am 2.6.2018